Vollelektrisches Sammelfahrzeug

Stadtreiniger testen vollelektrisches Sammelfahrzeug in der Abfalleinsammlung

Foto von links:  M. Heeks und V. Schaf von den Stadtreinigern Kassel 

Über einen Zeitraum von zwei Wochen tourt das weiße, vollelektrisch angetriebene Abfallsammelfahrzeug E-Quantron aus Augsburg durch Kassels Straßen und sorgt für eine emissionsfreie und leise Abfallentsorgung.

Die Teams der Stadtreiniger planen den Einsatz des Fahrzeuges für die Abfallfraktionen Bioabfall, Restabfall, Leichtverpackungen und Altpapier. Die Testphase soll zeigen, ob sich das E-Sammelfahrzeug so bewährt, wie ein konventionelles Diesel-Fahrzeug. In der Praxis ist eine tägliche Strecke von durchschnittlich 60 Kilometern und eine Leerung von bis zu 800 Abfallbehälter zu erzielen. Das Fahrzeug muss dabei den Belastungen eines typischen Stopp-and-Go-Betriebs sowie den zahlreichen Kasseler Steigungen unter Volllast gewachsen sein.

Vollelektrisch bedeutet bei dem Abfallsammelfahrzeug, dass alles, was sich bewegt, über E-Motoren von einer Batterie angetrieben wird: Das Fahrwerk, der Aufbau mit Behälter-Schüttung und das Presswerk. Der 2,5 Tonnen schwere Akku hat eine Kapazität von 280 kWh und damit ausreichend Energie für einen regulären Arbeitstag der Abfalleinsammlung. Über Nacht wird der Akku lediglich über eine herkömmliche Industriesteckdose geladen.

Das Team der Bioabfalltour in Wehlheiden startete am Donerstag, den 15. Juli mit dem Test. Die Mitarbeiter sind begeistert, besonders die lautlose Ladung der Tonnen empfinden sie als sehr angenehm. Der Fahrer lobt den schnellen Antrieb des Fahrzeuges und den leisen Motor.  

Eine umweltschonende Antriebstechnik hat bei Neubeschaffung von Fahrzeugen oberste Priorität für die Stadtreiniger Kassel. „Als städtischer Eigenbetrieb möchten wir unseren Beitrag zur Erreichung der städtischen Klimaziele beitragen“, berichtet Betriebsleiter Dirk Lange.  Bereits im letzten Jahr konnten durch die Bewilligung von Fördermitteln zwei Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb und drei E-PKWs realisiert werden. Seit diesem Jahr sind zwei vollelektrische und abgasfreie Gehweg-Kehrmaschinen in der Straßenreinigung im Einsatz und zum Jahresende 2022 erwartet der Betrieb zwei Sammelfahrzeuge mit Brennstoffzellentechnik.